Ich lese gerade

Scherbenseele: Psychothriller (Sund: Die Kronoberg-Reihe, Band 1)
Erik Axl Sund, Nike Karen Müller
Bereits gelesen: 69/416 pages
Shining
Stephen King
Bereits gelesen: 125/464 pages
Getrieben: Durch ewige Nacht  - Veronica Rossi

 

 

Roar musterte sie lange und eindringlich, den Hauch eines Lächelns in den Augen. „Das ist kein wirres Zeug, Aria. Es ist das, was passiert. Die Wahrheit.“ Er drückte ihre Hand und ließ sie dann los. „Bitte verschone mich nie damit."

 

 

 

Inhalt:

Nach ihrem Wiedersehen mit Perry, der nach Vales Tod nun Kriegsherr der Tiden ist, begleitet Aria ihn zu seinem Stamm. Fast alle Außenseiter sind ihr gegenüber allerdings nicht gerade freundlich gesinnt, da sie eine Siedlerin ist. Aber nicht nur Aria fällt es bei den Tiden nicht leicht. Perry muss dafür kämpfen, dass seine Entscheidungen anerkannt werden und sein Volk vertraut nicht immer so ganz in ihn, wie er es vielleicht gedacht hatte. Nachdem die Anfeindungen gegen Aria immer schlimmer werden, beschließt sie zusammen mit Roar den Stamm zu verlassen und ihren ursprünglichen Plan, zum Stamm der Hörner zu gehen und nach der Blauen Stille zu suchen, um Talon, der in Reverie festgehalten wird, zu befreien, weiter zu verfolgen...

 

Meine Meinung:

Am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht, um wieder in die Geschichte zu kommen, obwohl der zweite Band direkt an die Handlung von Band eins anschließt. Aber schon nach den ersten zwei bis drei Kapiteln war ich wieder vollkommen gefangen in der Welt, die Veronica Rossi sich erdacht hat. Das Buch war wirklich spannend und ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen.

Aria und Perry als Protagonisten sind mir wirklich sehr sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen.

Aria hat im ersten Teil ihre Mutter verloren und hat es sich nun als Ziel gesetzt, die Blaue Stille zu finden und damit Talon zu befreien. Sie ist, wie man sie schon am Ende des ersten Buches kannte, eine starke Frau, die für ihre Überzeugungen eintritt. In der Zeit in der sie und Perry getrennt waren, hat sie sich noch weiterentwickelt, was auch ihm schon zu Beginn auffällt. Sie versucht im Verlauf des Buches herauszufinden, wer sie eigentlich ist und wohin sie gehört, zu den Außenseitern oder zu den Siedlern. Das alles schiebt sie allerdings ein wenig zur Seite, um sich nur auf das Ziel die Blaue Stille zu finden zu konzentrieren.

Perry macht im zweiten Teil eine große Entwicklung durch. Er muss sich in die Rolle des Kriegsherren einfinden. Am Anfang hat er damit einige Probleme, z. B. wenn es darum geht, sein Volk davon zu überzeugen, dass seine Entscheidungen die richtigen sind. Aber im Laufe des Buches wächst er immer mehr in diese Rolle hinein und fühlt sich davon auch immer wohler. Auch Roar spielt wieder eine große Rolle, da er zu Beginn auch bei den Tiden lebt und dann mit Aria zu den Hörnern zieht, um Liv wiederzusehen.

Roar ist immer noch eine meiner Lieblingsfiguren. Man erfährt im zweiten Teil auch ein bisschen mehr von Arias und Roars gemeinsamer Zeit, die am Ende des ersten Teils (soweit ich mich erinnere) nur kurz erwähnt wird. Die beiden sind sich sehr nahe und verstehen sich sehr gut. Aria redet mit Roar im Verlauf der Geschichte über viele Dinge, über die sie mit Perry nicht geredet hat.

Außerdem lernt man im zweiten Teil noch weitere wichtige Figuren kennen, wie z. B. Perrys Gefolgsleute oder den Stamm der Hörner und auch Liv, Perrys Schwester.

Die Welt, die Veronica Rossi geschaffen hat, hat mich natürlich im zweiten Band genauso fasziniert, wie im ersten. Die Ätherstürme bedrohen immer mehr das Land der Tiden und auch die Kuppeln, in denen die Siedler leben, und die Suche nach der Blauen Stille wird damit immer dringender. In „Getrieben“ wird allerdings das Leben der Außenseiter noch genauer beschrieben. Allerdings gerät auch das Leben der Siedler nicht aus dem Blickfeld. Außerdem nimmt die Blaue Stille, die ja im ersten Teil nicht viel mehr als eine flüchtige Hoffnung war, im zweiten Teil immer mehr Form an.

 

Fazit:

„Getrieben – Durch Ewige Nacht“ ist eine tolle Fortsetzung der Reihe um Aria und Perry. Die Hauptfiguren entwickeln sich weiter und die Handlung nimmt immer mehr Form an. Die Handlung des zweiten Teils hat mich absolut gefesselt und ich freue mich auf den letzten Teil der Trilogie und das spannende Finale!

 

 

Wertung: 4 ½ von 5 Smarteyes